Die nachfolgenden Audioprojekte beschreiben Szenen und Ereignisse in und um Bergkirchen in früheren Jahren. Die Audios sind als MP3-Dateien hinterlegt und abspielbar mit einem entsprechenden Player auf ihrem PC.



Verantwortlich: Eberl Hubert, Bergkirchen

E-Mail: hubert.eberl@web.de


Arbeitsszene aus den 50er-Jahren

Die guten alten Zeiten in Bergkirchen

Die "gute alte Zeit" oder "früher war alles besser". Wie oft hört man diese Rede und ist versucht daran zu glauben. War es denn wirklich so? Anhand von Beispielen aus alten Berichten des Chronisten Josef Burghart und alten Zeitungsberichten aus dem Amperboten über die Gemeinde Bergkirchen ist diese Redewendung schnell widerlegt. Jede Zeit hatte schließlich ihre Höhen und Tiefen.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Michael Koch

Audio abspielen



 


Bergkirchen um 1900

Die Elektrizität kommt nach Bergkirchen

In Bergkirchen begann offiziell die Versorgung mit Elektrizität am 28. Oktober 1911. Das geht aus einem Konzessionsvertrag hervor, den die Firma EON Bürgermeister Simon Landmann 2011 überreichte. Über diese Zeit sind einige interessante Zeitzeugenberichte vorhanden.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche

Audio abspielen



 


Lehrerin Josefine Hartlmaier um 1950

Das erste Telefon in Bergkirchen

Im Jahr 1909 hielt eine aufregende technische Neuerung in Bergkirchen Einzug. In der Posthilfestelle wurde der erste Telefonanschluss Bergkirchens installiert. Josefine Hartlmaier, Ehefrau des damaligen Hauptlehrers und Sachwalterin der Posthilfestelle beschrieb das in ihren späteren Lebenserinnerungen.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Gertraud Lederer

Audio abspielen



 


Gedenkkreuz für Johann Haas - Altbürgermeister von Bergkirchen

Gedenkkreuz für den Hackerbauern Johann Haas

Am alten Kirchweg nach Kienaden, gegenüber des Parkplatzes zur ehemaligen Arztpraxis Pöhlmann haben vor vielen Jahren Josef Haas und seine Mutter Katharina Haas zum Gedenken an Vater und Ehemann Johann Haas ein Feldkreuz errichtet.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Christine Eberl

Audio abspielen



 


Gedenkkreuz für Johann Zotz

Gedenkkreuz für Johann Zotz

Eines der Wegkreuze Bergkirchens findet sich am Rand des Grundstückes der Gaststätte Pfeil an der Sonnenstraße und ist wohl schon an die 100 Jahre alt. Dieses Kreuz erinnert an den Bauern Johann Zotz, der beim Heuwenden im Sommer des Jahres 1909 tödlich verunglückte.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Markus Eberl

Audio abspielen



 


Gedenkkreuz für Matthias Mannhart

Gedenkkreuz für Matthias Mannhart

In einer kleinen Familienchronik hat Matthias Mannhart, Bauer vom "Boischda-Hof" in Bergkirchen, eine Kreuzeinweihung am 7. Mai 1907 erwähnt. Hierbei handelt es sich um ein Feldkreuz, das der Bauer an einem Acker neben dem späteren Quetschwerk Pichler und nahe der heutigen Gada, dem Gewerbegebiet an der Autobahn, aufgestellt hat. Das Kreuz gab damals dem Acker auch gleich den Namen, nämlich Kreuzacker. Der Straßenname "Kreuzackerstraße" in der GADA weist heute noch auf diese Flurbezeichnung hin.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Christine Eberl

Audio abspielen



 


Pfarrer Otto Stoll

Errichtung der zentralen Wasserversorgung ini Bergkirchen

Schon vor dem 1. Weltkrieg wurde in Bergkirchen an einer zentralen Wasserversorgung geplant. Die Idee dazu kam nicht von den Vertretern der Gemeinde, sondern der von den örtlichen Geistlichen (Pfarrer Gröschl und Pfarrer Otto Stoll), die die hygienischen Probleme, welche die alten Hausbrunnen verursachten, schon früh erkannt hatten.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Michael Koch, Altbürgermeister Hubert Huber

Audio abspielen



 


Lochner-Marterl bei Bibereck

Marterl für Michael Lochner, Scharlbauer von Bibereck

Verlässt man Bibereck über die Ortsverbindungsstraße nach Deutenhausen, so kommt man bald an einem kleinen Gehölz vorbei, an der eine Bank zum Verweilen einlädt. Ein wenig versteckt dahinter findet sich ein Feldkreuz, das Michael Lochner, dem ehemaligen Bauern des "Scharl-Hofes" gewidmet ist.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche

Audio abspielen



 


Pfarrkirchen Bergkirchen um das Jahr 1907

Renovierung der Pfarrkirchen 1937

1937 sollte das 200jährige Bestehen der von Johann Michael Fischer errichteten Pfarrkirche Bergkirchen gefeiert werden. Gerade ein Jahr zuvor war dem früheren Pfarrer von Puch bei Fürstenfeldbruck, Josef Oberlinner, die Pfarrei Bergkirchen übertragen worden. Dieser war mit dem baulichen Zustand der Kirche höchst unzufrieden und setzte sofort seine ganze Kraft dafür ein, die Bergkirchner für eine Renovierung der Pfarrkirche zu gewinnen. Über seine Pläne und den Ablauf der Renovierungsmaßnahmen führte er ein Tagebuch.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Michael Koch, Kirchenchor Bergkirchen unter Leitung von Frau Fehringer

Audio abspielen



 


Abnahme der Glocken im Kriegsjahr 1917

Das Geläut der Pfarrkirche Bergkirchen

Das Geläut der Pfarrkirche Bergkirchen hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Wurde das heutige Gotteshaus zwischen 1730 und 1737 vom bekannten Baumeister Johann-Michael Fischer errichtet, so stammt der Kirchturm noch aus dem Jahr 1460 und wurde 1695 lediglich aufgestockt. Mit welchem Geläut der Turm zur damaligen Zeit ausgestattet war, ist nicht überliefert. Mehrmals mussten die Glocken des Turmes abgenommen und ersetzt werden. Im letzten Jahrhundert waren dafür die beiden Weltkriege die Gründe dafür.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche, Michael Koch und Pfarrer Albert Hack

Audio abspielen



 


Reichsautobahnlager bei Palsweis

Der Bau der Autobahn

Im Frühjahr 1935 wurden durch die Oberste Bauleitung in München mehrere Termine für Wegeverhandlungen zur geplanten Reichsautobahn München - Augsburg angesetzt. Die Autobahn, wie sie heute das Gemeindegebiet Bergkirchen durchschneidet, und deren ältere Überführungen sind Resultat dieser Wegeverhandlungen.

Autor: Hubert Eberl

Interpreten: Hubert Eberl, Christian Nitsche

Audio abspielen